Was sich 2019 für die Bürger ändert (Teil 2)

Dieselfahrverbote, steuerfreies Jobticket, mehr Kindergeld oder auch länger Zeit für die Steuererklärung: 2019 kommen viele Veränderungen auf die Bürger zu. Eine Übersicht über die wichtigsten Punkte.

Telefonate ins Ausland

Telefonate aus dem heimischen Netz ins europäische Ausland werden 2019 günstiger. Das EU-Parlament hat bereits im November neue Regeln verabschiedet, wonach Gespräche aus dem eigenen Land in einen anderen EU-Staat nur noch maximal 19 Cent pro Minute kosten dürfen – egal, ob sie vom Mobil- oder Festnetztelefon geführt werden. Die Kosten pro SMS liegen bei höchstens 6 Cent. Formal muss zwar noch der Rat der EU zustimmen, doch dies gilt als Formsache. Die neuen Preisobergrenzen sind für Mai 2019 geplant.

Dieselfahrverbote

In Essen und Gelsenkirchen drohen Diesel-Fahrverbote ab 2019. Um diese zu verhindern, geht das Land NRW jetzt juristisch gegen entsprechende Gerichtsentscheidungen vor. Die Landesregierung hat nun Berufung gegen die Urteile des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen zur Fortschreibung der Luftreinhaltepläne Essen und Gelsenkirchen eingelegt, teilte das Umweltministerium am Donnerstag in Düsseldorf mit.

© 2018 Schalker Bauverein eG